Kassel

Spaziergang: Industrialisierung und Stadtentwicklung im 19. Jahrhundert

Der Bau des Hauptbahnhofs um 1850 macht deutlich, dass die Industrialisierung endgültig in Kassel angekommen ist. Bei einem Rundgang vom Kulturbahnhof über den Altstädter Friedhof bis zum Universitätsgelände am Holländischen Platz wird deutlich: Das Bauerndorf Rothenditmold wandelte sich zur industriell geprägten Vorstadt mit Fabrikgebäuden und Arbeiterwohnungen. Beim „Holländischen Tor“ entstand eine Lokomotivfabrik, die später zu einem der größten Eisenbahnproduzenten weltweit werden sollte. Welche baulichen Relikte davon finden sich noch heute auf dem Gelände der Universität Kassel?

Stadtmuseum Kassel

Treffpunkt: Himmelsstürmer am Hauptbahnhof Kassel, Ende: Universität am Hopla

  • Termine 11.–27. Juni 2019 – nach Vereinbarung
  • Dauer ca. 2 Stunden
  • Geeignet für 5. bis 8. Klasse
  • Info/Anmeldung Stadtmuseum Kassel, Tel. 0561 787–4405
  • Kosten 1,00 €/Person

NVV

Haltestelle Hauptbahnhof, diverse Linien

geeignet für 5.-8. Klasse Kosten 1,00 €/Person